Yoga

Yoga bedeutet Einung oder Verbindung. Dabei geht es um die Verbindung der körperlichen, geistigen und spirituellen Ebenen des Menschen. Neben den Körperübungen (Asanas) sind daher auch Atemübungen (Pranayama) und Meditationsübungen (Dhyana) zentrale Bestandteile des Yoga. Das achtsame Ausführen der Übungen lenkt uns in die Gegenwart, in der eine bewusste Einheit mit uns selbst möglich wird. Yoga führt zu Ruhe, innerer Kraft und Gelassenheit und lässt uns körperliche, geistige und seelische Gesundheit finden. Yoga mit Herz in Luzern führt Dich behutsam zu einer bereichernden Yogapraxis für Deinen Alltag.

Yoga Nidra

Der Begriff „Yoga Nidra“ setzt sich aus zwei Sanskrit-Wörtern zusammen. „Yoga“ bedeutet Vereinigung oder auf einen Punkt gerichtet sein, und „Nidra“ bedeutet Schlaf.  Yoga Nidra hat seinen Ursprung in den Tantras und wurde von Swami Satyanada Saraswati weiterentwickelt.

Yoga Nidra ist eine Methode, um vollkommene körperliche, emotionale und mentale Entspannung herbeizuführen. Dabei schaffen wir Raum für die Entfaltung eines Sankalpa.
Ein Sankalpa ist ein Entschluss, eine gewünschte Lebenshaltung oder Veränderung herbeizuführen. Im Liegen wird die Wahrnehmung auf die Atmung und bestimmte Körperstellen fokussiert. Dadurch wird ein Zustand tiefer Entspannung erreicht. Dabei wird das Bewusstsein von der äusseren Welt, vom Wachbewusstsein (Betafrequenz), immer mehr nach innen gelenkt. So wechselt unsere Gehirnfrequenz in den Alphazustand.

In diesem Grenzbereich zwischen Wach- und Schlafzustand ist es möglich, sich zu regenerieren, den Selbstheilungsprozess anzukurbeln und Gedächtnis und Kreativität zu fördern. Nach Swami Satyanada Saraswati können so sehr macht- und kraftvolle Energien entstehen, um grössere Lebensveränderungen herbeizuführen.

Yin Yoga

Yin Yoga ist eine sanfte und zugleich sehr tiefgreifende Yogapraxis. Durch ein entspanntes Verweilen in den Stellungen öffnen und dehnen sich unsere tieferen Gewebeschichten wie das Bindegewebe (Faszien) und auch die kompakteren Strukturen um die Gelenke. 

Um genügend entspannt in den Stellungen zu verweilen, werden teilweise Hilfsmittel wie Polster, Blöcke, Decken usw. benützt.

Auf der energetischen Ebene beeinflusst Yin Yoga das Meridiansystem (feinstoffliche Energiebahnen im Körper) und regt den Energiefluss im Körper an.

Yin Yoga erzeugt einen Zustand von Weite und Leichtigkeit und wirkt erfrischend, ausgleichend und beruhigend auf Körper, Geist und Seele. 

Yin-Yoga ist eine wunderbare Ergänzung zur dynamischen Yang-Yoga-Praxis.